Konfliktberatung

Konflikte beeinträchtigen die Wahrnehmungsfähigkeit, das Denk- und Vorstellungsvermögen und führen zu Veränderungen im Verhalten. Unbearbeitete Konflikte absorbieren viel Energie und Zeit und mindern die Leistungsfähigkeit des Teams oder der Organisation.
Wir bieten Unterstützung beim Verstehen und konstruktiven Bewältigen von Konflikten. Wir richten unsere Angebote auf die Bedürfnisse unserer KundInnen aus und berücksichtigen in jedem Fall die konfliktspezifischen Eigenheiten. In unterschiedlichen Phasen und je nach Typ, Verlauf, Reichweite und Intensität des Konfliktes, arbeiten wir mit folgenden Konfliktmanagementstrategien:

 

 

 

 

 

 

 

Angebot

Es gibt keine längerfristige Zusammenarbeit innerhalb einer Institution ohne Konflikte. In Organisationen geht es bei Konflikten oft um den Grundwiderspruch zwischen Bewahren und Verändern.
Die Beratung und Begleitung in Konfliktsituationen hat nicht nur zum Ziel, in der aktuellen Situation eine Lösung entwickeln zu helfen, die alle Beteiligten ernst nimmt. Sie will auch die Handlungsfähigkeit der Organisation / des Teams vergrössern, indem sie eine adäquate Konfliktkultur fördert. Nutzen Sie Unterschiede und Konflikte als Motor für die Entwicklung Ihrer Organisation und erwerben Sie sich das Wissen und die Fähigkeiten, um spätere Konflikte selber erfolgreich lösen zu können.

Wir zeigen Ihnen auf, wie aktuelle Konflikte als Herausforderung verstanden werden können, welche die Arbeitsbeziehungen unter den Menschen stärken und die Entwicklung der Organisation / des Teams fördern.

nach oben

Phasen

In der Orientierungsphase geht es darum, sich gegenseitig kennen zu lernen. Wir stellen unsere Arbeits- und Vorgehensweisen vor und klären den Auftrag mit den AuftraggeberInnen. Dabei machen wir uns ein erstes Bild des Konflikttypus und vereinbaren die Interventionsausrichtung und die Art der Konfliktbehandlungsstrategie mit dem Auftraggeber. In der Konfliktbehandlungsphase bearbeiten wir den Konflikt gemäss Globalplan. Mit der abschliessenden Konsolidierungsphase wird der Evaluation und der nachhaltigen Verankerung der Ergebnisse Rechnung getragen.

Wir sorgen Schritt für Schritt dafür, dass Bewegung in Ihre Konfliktsituation kommt. Wir helfen, Raum zu schaffen - Handlungsspielraum, Denkraum, Bewegungsfreiraum, Entscheidungsspielraum, Gestaltungsraum - und so Ihre Möglichkeiten zu erweitern.

nach oben

Moderation

In den ersten drei Eskalationsstufen eines Konfliktes (vgl. Glasl) führen wir eine Moderation durch. Die Parteien erläutern einander ihre Standpunkte. Missverständnisse lassen wir sichtbar werden, indem wir die Konfliktparteien prüfen lassen, ob alle das Gleiche gehört und gemeint haben. Wir unterstützen Sie dabei, die verschiedenen Begriffsverwirrungen zu klären.

Wir binden alle Beteiligten in den Arbeitsprozess der Klärung und Verständigung ein und fördern ihr gegenseitiges Verständnis in Bezug auf die widersprüchlich verstandenen Konfliktpunkte.

nach oben

Prozessbegleitung

In den Eskalationsstufen 3 bis und mit 5 führen wir Prozessbegleitungen durch. Jede Veränderung innerhalb der Organisation ist mit der Aufgabe von Sicherheit verbunden und löst bei einem Teil der MitarbeiterInnen Angst aus. Wenn die Bedürfnisse und Werte, die hinter den Konflikten stecken, wahrgenommen und diskutiert werden, stellen sie für den Entwicklungsprozess der Organisation eine wichtige Ressource dar. Durch Eigenaktivitäten und in Lernprozessen werden die Parteien befähigt, den Konflikt Schritt für Schritt zu bearbeiten.

Wir befähigen die Parteien, die Konflikte aus eigener Kraft zu lösen und setzen die Konfliktmechanismen ausser Kraft.

nach oben

Klassische Vermittlung / Mediation

In den Eskalationsstufen 4 bis und mit 7 führen wir Mediation durch. Wir setzen uns für einen Kompromiss zwischen den Parteien ein, der den Interessen aller Rechnung trägt und eine weitere Zusammenarbeit ermöglicht. Hauptarbeit bildet dabei das Reduzieren oder Beseitigen von Kommunikationsbarrieren, damit die Parteien ihre gemeinsamen Probleme anerkennen und Faktoren/Vereinbarungen erarbeiten können, mit welchen Sie die Basis für das weitere Vorgehen formulieren können.

Wir zeigen Möglichkeiten auf, um gegensätzliche Interessen sachgerecht zu verhandeln, damit Lösungen gefunden werden, die alle Beteiligten berücksichtigen.

nach oben

 

 

 

 

 

 

Spacer HomeSpacer EmailSpacer Print